Die Albert-Schweitzer-Schule

ASS Hofbild

Die Albert-Schweitzer-Schule ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) Förderschwerpunkt  Lernen,  mit einem sehr differenzierten Schul- und Betreuungskonzept und einem offenen Ganztagesangebot. Kinder aus Herrenberg und Umgebung können unsere Schule besuchen, wenn festgestellt wird, dass sie einen Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot haben, das an einer allgemeinen Schule nicht eingelöst werden kann.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen daher der persönliche Entwicklungsstand und der individuelle Förderbedarf eines jeden einzelnen Kindes. Die Schülerinnen und Schüler erhalten individuell gepasste Bildungsangebote, die ihnen neue schulische Perspektiven eröffnen und sie in Ihrem Selbstbewusstsein stärken sollen. Folgerichtig entwickelten sich im Laufe der Jahre zahlreiche Unterrichtskonzepte, wie z.B.  jahrgangsgemischten Klassen in der Unterstufe, Projektangebote in der Mittelstufe und eine praxisorientierte Oberstufenkonzeption.

 

In Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Kooperationspartnern wurde das schulische Angebot konsequent erweitert: Diagnose- und Förderklasse an und mit der Grundschule in Öschelbronn für Kinder, die für den Besuch der Grundschule fit gemacht werden sollen, gemeinsames Betreuungskonzept mit der Friedrich-Fröbel-Schule Herrenberg und dem Diasporahaus Bietenhausen, für Kinder mit besonders hohem Förderbedarf, Berufseinstiegsbegleitung  in Kooperation mit der Agentur für Arbeit und dem IB Böblingen, Schulsozialarbeit in Kooperation mit dem Verein für Jugendhilfe, Projekt Klasse 2000 (Gewalt- und Suchtprävention) mit dem Lions Club.

Den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler entsprechend, wird an unserer Schule seit 1984 ein preiswertes Mittagessen angeboten. Die Mittagspause wird mit unterschiedlichen Betreuungs- und Bewegungsangeboten gestaltet, bevor am Nachmittag der Unterricht fortgesetzt wird. Eine große Zahl von interessanten Arbeitsgemeinschaften, z.B. Musikalische Früherziehung und Musiktherapie (Kooperation mit der Musikschule Herrenberg), Instrumentalunterricht (Kooperation mit dem Musikverein Kuppingen), Reitprojekt (Kooperation mit dem Reit- und Fahrverein Herrenberg), Psychomotorik (Kooperation mit dem TSV Kuppingen), Fitness (Kooperation mit dem VfL Herrenberg), sowie ein umfangreiches und kostenloses Angebot von Mittagspasuenbetreuung, Hausaufgabenbetreuung beziehungsweise Sozialer Schülerbetreuung und der kostenpflichtigen Kernzeitbetreuung ergänzen die vielfältigen Unterrichtsaktivitäten am Nachmittag.

All diese zusätzlichen Aufgaben kann die Schule nur in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Lernen Fördern Herrenberg e.V.“ erfüllen, der im Jahr 1980 eigens zu diesem Zweck gegründet wurde. Um dem Unterstützungs- und  Förderbedarf der Kinder und Jugendlichen an unserer Schule noch besser entsprechen zu können, wurde in Trägerschaft des Vereins 1992 die Sozialpädagogische Tagesgruppe, heute Soziale Gruppenarbeit für 6-12 Jährige und 2001 die Soziale Gruppenarbeit für 12-16 Jährige eingerichtet. Dort wird die tägliche Erziehungsarbeit der Schule inhaltlich ergänzt und weiterentwickelt, durch die Gruppenangebote von einer Sozialpädagogin, zwei Sozialpädagogen und zweier Helferinnen im Freiwilligen Sozialen Jahr.

Die Albert-Schweitzer-Schule Herrenberg hat in langer, intensiver und oft mühevoller Kleinarbeit ein pädagogisches Konzept entwickelt, das an vielen Stellen deutlich über den offiziellen,  staatlichen Auftrag hinausreicht. Das gemeinsame Lernen und Leben von Kindern mit großen Unterschieden wird durch die vielfältigen Angebote und Lerninhalte von allen Beteiligten als große Bereicherung erlebt. Das Unterrichtskonzept an unserer Schule wird sich unserem Selbstverständnis nach auch weiterhin ständig verändern und den jeweiligen Notwendigkeiten und Möglichkeiten anpassen. So besteht seit dem Schuljahr 2015/16 eine Zusammenarbeit mit der Ludwig-Uhland GMS in Gärtringen. Dort wird eine Schülergruppe stundenweise im inklusiven Unterrichtssetting begeleitet.

Herrenberg im Oktober 2015

Hubert Wyrwich, Schulleiter