Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb an der Albert-Schweitzer-Schule Herrenberg

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule Herrenberg,

am Dienstag, den 17.03.2020 wurden aufgrund der Corona-Pandemie alle Schulen und schulischen Betreuungsangebote in Baden-Württemberg geschlossen. Nach und nach sind nun die Klassen in die Schule zurückgekehrt, natürlich unter ganz besonderen Rahmenbedingungen, zu reduzierten Unterrichtszeiten und mit vielen neuen Abläufen und Regelungen.

Unsere Bilanz fällt weiterhin sehr positiv aus. Die Schüler*innen haben sich sehr schnell an die neuen Vorgaben gewöhnt und versuchen diese einzuhalten. Wir nehmen ein rundum gutes, konzentriertes und motiviertes Lernklima bei den Schülerinnen und Schülern wahr. Unser Hygieneplan hat sich sehr gut bewährt und muss natürlich laufend an die neuen Regelungen angepasst werden. Die umfangreiche Vorbereitung hat sich aber auf jeden Fall gelohnt.

Nachdem nach den Pfingstferien alle Klassen wieder ein Präsenzunterrichtsangebot in der Schule erhalten haben, machen wir am 29.06.2020 den nächsten wichtigen Schritt. Die Grundstufe kehrt zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurück. Das bedeutet, dass die erste bis vierte Klasse wieder als ganze Klasse unterrichtet werden darf und die Abstandsregel für die Schüler*innen der Klassenstufe 1-4 wegfällt. Der Unterrichtsumfang bleibt allerdings reduziert, Fächer wie z.B. Sport, Musik oder kochen dürfen weiterhin nicht unterrichtet werden. Auch außerunterrichtliche Veranstaltungen oder Schulfeste sind noch untersagt.

Zu unserer großen Freude startet aber am kommenden Montag auch unsere Kernzeitbetreuung wieder durch. Ein weiterer und wichtiger Schritt zurück in den Regelbetrieb.

Mit Ausnahme der 9. Klassen und der Notbetreuungsgruppen sind die Klassen 5-8 der Hauptstufe weiterhin in zwei Lerngruppen aufgeteilt, die im wöchentlichen Wechsel ein Präsenzunterrichtsangebot bzw. ein Fernlernangebot erhalten. Wir können aber das Präsenzunterrichtsangebot ab dem 29.06.2020 um eine Stunde pro Lerngruppe erweitern, da dann wieder alle Lehrkräfte unserer Schule Präsenzunterricht erteilen dürfen. Darüber freuen wir uns sehr!

Die Zeiten für den verlängerten Präsenzunterricht wurden von den Klassenlehrkräften bereits mitgeteilt. Weitere Informationen erhalten Sie gegebenenfalls mit Elternbriefen und Informationsblättern (Klassenstufen 1-4).

Wir hoffen nun sehr, dass wir bis zu den Sommerferien ein stabiles und verlässliches Angebot machen können und keine kurzfristigen Veränderungen mehr notwendig sein werden!

Frau Schöffler, eine Schulbegleiterin in der Unterstufe hat ein wirklich toll gelungenes Erklärbuch zusammengestellt, zum Schulstart in Zeiten von Corona. Sehr sehenswert und hilfreich werden die wichtigsten Regeln und Abläufe erklärt, sicher auch für viele andere Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Herzlichen Dank dafür!

Das Erklärbuch können Sie hier downloaden

Für die Fernlernangebote stellen die Lehrkräfte der Albert-Schweitzer-Schule Herrenberg weiterhin für alle Schüler*innen der Klassenstufen 5-8 individuelle Materialpakete zusammen und sorgen, wenn nötig für Nachschub. Für Klassenstufe 7 und 8 werden über Jitsi weiterhin Onlinestunden zu fest vereinbarten Zeiten organisiert.

Auch nach dem 29.06.2020 wird es an der Albert-Schweitzer-Schule Herrenberg zwei Notbetreuungsgruppen geben, die von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr unterrichtet werden.

Für die erweiterte Notbetreuung gelten folgende Grundvoraussetzungen:

  • Ihr Kind besucht die Klassenstufe 5 bis 7 an der Albert-Schweitzer-Schule
  • Beide Erziehungsberechtigte, beziehungsweise die oder der Alleinerziehende, haben einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz außerhalb der Wohnung und gelten für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich.
  • Vorlage einer Bescheinigung des Arbeitgebers.
  • Bestätigung der Erziehungsberechtigten, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

An der Notbetreuung können auch Schülerinnen und Schüler teilnehmen, für die das Jugendamt feststellt, dass die Teilnahme an der Notbetreuung zur Gewährleistung des Kindeswohls erforderlich ist.

Das notwendige Antragsformular können Sie hier downloaden

 

Ausgeschlossen von Unterricht, Präsenzangeboten und Notbetreuung sind Kinder,

  • die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind
  • die Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen, z.B. Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, erhöhte Temperatur, Husten
  • die im selben Haushalt mit Personen leben, die Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen (siehe oben).
  • die Symptome eines Atemwegsinfekts aufweisen
  • oder die Symptome einer anderen Erkrankung aufweisen.

Bitte melden Sie uns Anzeichen einer Krankheit sofort zurück und lassen Sie eine mögliche Ansteckungsgefahr auch dann ärztlich abklären, wenn ein Mitglied Ihrer Familie Symptome eines Atemwegsinfekts, erhöhte Temperatur oder Symptome einer anderen Erkrankung aufweist. Bis zur Abklärung des Risikos durch einen Arzt, darf Ihr Kind unsere Schule nicht besuchen und wird mit Lernstoff für zuhause versorgt.

Die Betreuungsangebote der Schulsozialarbeit und der beiden Sozialen Gruppenarbeiten sind schon seit längerer Zeit wieder erfolgreich am Start. Bitte nehmen Sie bei Bedarf Kontakt auf zu Frau Altrichter, Herr Kaupp oder Herr Hille.

Sekretariat und Schulleitung sind an Schultagen zu erreichen:

zwischen 7.00 und 12.00 Uhr, telefonisch unter 07032/89437-0

oder unter der Mailadresse poststelle@04107074.schule.bwl.de

 

Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen weiterhin gute Gesundheit, Geduld und Zuversicht, für die kommenden Tage und Wochen.

Herzliche Grüße aus der Albert-Schweitzer-Schule Herrenberg. Bleiben Sie bitte gesund!

Hubert Wyrwich und Katharina Beuter

Leitung SBBZ


Ich bin noch da!

Die Schulsozialarbeit ist weiterhin aktiv und für alle am Schulleben Beteiligten ansprechbar! Je nach Wunsch können Termine telefonisch, persönlich oder im Videochat geführt werden

Unter folgendem Link können Sie ganz unkompliziert für Ihre Kinder oder sich einen Termin ausmachen:

www.terminland.de/Schulsozialarbeit-PRS-und-ASS

oder scannen Sie den QR-Code:

Alternativ gern auch per Mail: altrichter@vfj-bb.de

oder Telefon: 0157 855 94 737

Herzliche Grüße, Christine Altrichter