Soziale Gruppenarbeit 1 (6 – 12 Jahre)

 

WER SIND WIR?

Wir sind eine Soziale Gruppenbarbeit nach § 27 SGB VIII mit Sonderkonditionen (entsprechendes Aufgabenfeld einer Sozialpädagogischen Tagesgruppe). Es handelt sich um eine freiwillige Hilfe zur Erziehung, die über das Amt für Jugend und Bildung gewährt wird.

Die SGA (6-12 Jahre) ist eine teilstationäre Einrichtung und soll den Verbleib des Kindes in der Familie erhalten.


Träger der Sozialen Gruppenarbeit (6-12 Jahre) ist der Verein Lernen Fördern Herrenberg e.V. Dieser Verein setzt sich aus LehrerInnnen, Eltern und Freundeskreis der Albert-Schweitzer-Schule in Herrenberg zusammen.

 

DAS TEAM UND DIE RÄUMLICHKEITEN:

Die Soziale Gruppenarbeit (6-12 Jahre) wird von zwei hauptamtlichen Diplom-Sozialpädagogen/Innen, Frau Schäffner und Herr Kaupp geführt. Zusätzlich arbeitet ein(e) FSJ- PraktikantIn in der SGA (6-12 Jahre) mit.

Die Räumlichkeiten befinden sich in der Bismarckstr.3 in Herrenberg.

 

UNSER AUFGABENFELD

In die SGA (6-12 Jahre) werden Kinder im Alter zwischen 6-12 Jahren aufgenommen, die in der Regel die Albert-Schweitzer-Schule besuchen. Die Kinder werden von uns im sozialen, persönlichen und schulischen Bereich gefördert und unterstützt.

Methodisch arbeitet die SGA (6-12 Jahren) nach systemischen Grundsätzen.

 

ANGEBOTE DER SGA (6-12 Jahre)

 

  • Eine tägliche Betreuung der Kinder von 12 bis 17 Uhr
  • Einen festen, überschaubaren und geschützten Rahmen mit Regeln und Grenzen
  • Konstante Bezugspersonen, die als Ansprechpartner für die verschiedenen Belange und Bedürfnisse des Kindes zur Verfügung stehen
  • Einen strukturierten Tagesablauf mit gemeinsamen Mittagessen, Aufgaben und Tischdienste
  • Soziales Lernen in der Gruppe, gezielte Kleingruppenarbeit und Einzelförderung
  • Eine kontinuierliche Hausaufgabenbetreuung und schulische Förderung
  • Das Angebot von vielfältigen Freizeitangeboten
  • Ferienprogramme in den Schulferien und eine jährliche 7-tägige Ferienfreizeit
  • Regelmäßiger Elterntreff

 

BEGLEITUNG UND UNTERSTÜTZNG DER ELTERN

Über eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern werden gemeinsame Ziele erarbeitet und Handlungsalternativen entwickelt. Dabei werden auch die Kompetenzen der Eltern nachhaltig gestärkt, so dass Veränderungen im Lebensumfeld des Kindes erreicht und das Beziehungsgefüge Eltern-Kind verbessert wird.

Eine wesentliche Vorrausetzung für eine gelingende Zusammenarbeit mit den Eltern ist eine Vertrauensbasis, die in den ersten Gesprächen aufgebaut wird, so dass Eltern das Gefühl haben, ihre Belange ansprechen zu können.

 

WER IST FÜR DIE AUFNAHME EINES KINDES ZUSTÄNDIG?

Für die Aufnahme eines Kindes ist das Amt für Jugend und Bildung Böblingen-Außenstelle Herrenberg zuständig. In gemeinsamen Vorgesprächen werden Eltern bezüglich der Hilfe beraten, unterstützt und erhalten alle notwendigen Informationen. Des Weiteren stellen sich Eltern und Kind auch in der Sozialen Gruppenarbeit (6-12 Jahre) vor und können sich so einen ersten Eindruck verschaffen.

Da es eine freiwillige Hilfe zur Erziehung ist, können die Eltern entscheiden, ob sie diese Hilfe in Anspruch nehmen möchten.

Kommt es zu einer Aufnahme wird das Amt für Jugend und Bildung durch halbjährliche Hilfeplangespräche die Hilfe begleiten.

 

Soziale Gruppenarbeit (6-12 Jahre)
 

Sonja Schäffner  (Dipl.-Sozialpädagogin FH; Zert. Systemische Beraterin (SG))
Bernhard Kaupp (Dipl.-Sozialpädagoge BA)

Bismarckstr. 3

71083 Herrenberg

Tel.: 07032/917192

Mail: sga-1@lernen-foerdern-hbg.de


  • soz_tagegruppe3
  • soz_tagegruppe4
  • soz_tagesgruppe1
  • soz_tagesgruppe2

Simple Image Gallery Extended

 

Dateien:
Flyer für die Soziale Gruppenarbeit 1 (6 – 12 Jahre) Beliebt
Datum 2017-01-22 Dateigröße 2.98 MB Download 266 Download