Küchenpraktikum

Das Küchenpraktikum findet immer in der 7. Klasse statt.
Die SchülerInnen werden damit langsam auf ihre bevorstehenden Betriebspraktika in der 8. Klasse vorbereitet. Sie üben sich in Schlüsselqualifikationen wie Verantwortung übernehmen, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ausdauer, Durchhaltevermögen, Regeln einhalten, Teamarbeit usw.

Profil AC

Profil AC wird bei uns - wie an allen Schulen in Baden-Württemberg - verpflichtend in der Klassenstufe 7 durchgeführt. Es handelt sich dabei um vielfältige Einzel- und Gruppenaufgaben mit unterschiedlichen Kompetenzschwerpunkten wie Sozialkompetenz, Methodenkompetenz, personaler Kompetenz, berufsspezifischer Kompetenz und kulturtechnischer Kompetenz. Die Schüler/innen können sich dadurch ihrer eigenen Stärken und überfachlichen Kompetenzen bewusst werden und auf dieser Grundlage einen geeigneten Praktikumsplatz für das erste Betriebspraktikum zu Beginn der 8. Klasse suchen. Die Ergebnisse von Profil AC dienen außerdem den Lehrkräften als Basis für die Erstellung von individuellen Förderangeboten.

 

Talentzirkel

Der Talentzirkel besteht aus individuellen Aufgaben zu überfachlichen berufsrelevanten Kompetenzen auf Grundlage der Kompetenzanalyse Profil AC und wird als Aufbau dazu in Klasse 8 durchgeführt. Die vielfältigen praktischen Aufgaben sind den sechs Bereichen Forschen, Verkaufen, Machen, Sozial sein, Strukturieren und Kreativ sein zugeordnet. Je nach Aufgabenart arbeiten die Schüler/innen alleine oder in der Gruppe. In manchen Fällen müssen sie sich ihre Ergebnisse anschließend präsentieren. Ziel des Talentzirkels ist es, dass sich die Schüler/innen ihrer eigenen Talente bewusster werden und damit in ihrer beruflichen Orientierung gefördert werden.

 

Schulkiosk

Im Rahmen des praxisorientierten Oberstufenkonzepts wird von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8 unser Schulkiosk betrieben. Er hat in der großen Pause von 10 Uhr bis 10.20 Uhr geöffnet. Neben belegte Brötchen und Butterbrezeln werden auch Süßigkeiten und Getränke angeboten.
Der Kiosk ist vollständig in den Unterricht eingebunden und alle Schülerinnen und Schüler sind an der Kiosk-Arbeit beteiligt.

 

Betriebspraktika

In der achten Klasse findet im Herbst ein einwöchiges und im Frühjahr ein zweiwöchiges Betriebspraktikum statt. Die Schüler/innen bekommen dadurch die Gelegenheit, verschiedene Berufsfelder kennen zu lernen und erste Praxiserfahrungen in außerschulischen Betrieben zu sammeln. Bei der Praktikumsplatzsuche werden sie von ihren Klassenlehrer/innen und den Berufseinstiegsbegleiter/innen unterstützt. Von diesen werden sie während des Praktikums mindestens ein Mal besucht.

 

Daimler-Tag

Alle Schüler/innen verbringen mit ihren Klassenlehrer/innen in der achten Klasse einen Vormittag bei Daimler in Sindelfingen. Dort können sie erste Erfahrungen im Berufsfeld Fachpraktiker für Montagetechnik sammeln und sich in unterschiedlichen praktischen Tätigkeiten erproben. Weiterhin interessierte Schüler/innen mit entsprechenden Schulnoten bekommen die Gelegenheit, dort ein zusätzliches einwöchiges Praktikum zu absolvieren und sich ggf. für eine Ausbildung zu bewerben.

 

Berufsorientierung beim IB

Ebenso in der achten Klasse absolvieren die Schüler/innen mehrtägige Betriebspraktika beim Internationalen Bund in Ehningen und Böblingen. Sie dürfen sich dabei drei Ausbildungsbereiche aus den Abteilungen Lager/Handel, Gastro-Bereich, Holz, Metall und Kfz-Service aussuchen.

 

Fit for Praktikum

Mittwochs wird zusätzlich vormittags Fit for Praktikum angeboten. Daran können Schüler/innen der Oberstufe, hauptsächlich der 8. und 9. Klassenstufe, teilnehmen, wenn sie zum Beispiel für ein Betriebspraktikum in einem regulären Betrieb noch nicht reif genug sind, keinen Praktikumsplatz finden oder ihr Betriebspraktikum vorzeitig beenden müssen. Die Verweildauer in Fit for Praktikum variiert daher stark. Sie lernen dort verschiedene handwerkliche Tätigkeiten und erproben sich in Arbeiten, die sie auf ein Betriebspraktikum vorbereiten.

 

Die Berufseinstiegsbegleitung

ist eine individuelle Begleitung und Förderung von Schülerinnen und Schülern ab der 8. Klasse, die bis zu zwei Jahre nach Ende der Förderschule fortgeführt werden kann.

Die Berufseinstiegsbegleitung arbeitet sowohl mit den Lehrerinnen und Lehrern, als auch mit den Beraterinnen und Beratern der Arbeitsagentur eng zusammen.

 

Die Berufseinstiegsbegleitung unterstützt:

Betriebspraktischer Tag in Klasse 9

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten an einem Tag in der Woche das ganze Schuljahr hindurch in einem Betrieb mit. Für die Jugendlichen bietet der Betriebspraktische Tag eine Möglichkeit, einen Betrieb ihrer Wahl umfassend kennen zu lernen, feste soziale Kontakte aufzubauen, eine positive Arbeitshaltung zu festigen und berufsspezifische Qualifikationen sowie das Bestehen eines 8-Stunden-Tages zu trainieren. Die Jugendlichen haben die Chance, genau zu prüfen, ob ihre Vorstellungen und Erwartungen an „ihren“ Beruf stimmig sind, oder ob sie sich neu orientieren müssen.